Die Hinterhofband

Thomas Henneböhl

Vocals + Gitarre

Thomas Kraft

Gitarre + Backings

Matthias Kreuz

Drums

Christoph Hoch

Keyboards + Backings

Chris Beine

Bass + Vocals

Hinterhofbank neu

1978 gründete Sänger und Gitarrist Thomas Henneböhl mit dem Schlagzeuger Matthias Kreuz die spätere HINTERHOFBAND.
Nach anfänglichem Covern von meist englischen Titeln war doch schon recht bald klar, dass man lieber Songs aus eigener Feder  - ausschließlich in deutscher Sprache - rocken wollte.

In erster Linie waren es Thomas Henneböhl und der zweite Gitarrist der Band, Thomas Kraft, die mit Ihren Kompositionen den unverwechselbaren Hinterhofband Stil prägten.
Mit einer guten Mischung aus Mainstream-Rock und Reggae-Elementen erspielten sich die mittlerweile 5 Bandmitglieder in den nächsten Jahren eine beachtliche Fangemeinde.

 

Single

Der Erfolg stellte sich langsam in Dortmund und dem Ruhrgebiet ein. So war es auch nicht verwunderlich, dass man bei mehreren Rockmusik-Wettbewerben immer die vorderen Plätze einnahm.
So auch 1982, als sich die Hinterhofband den 2.Platz beim „Amateur-Rock-Festival“ in der Westfalenhalle erspielte.
Weiter ging es im gleichen Jahr mit der Veröffentlichung ihrer Debüt-Single „Wieder auf der Straße“. Das Musikvideo hierzu war das erste Musikvideo überhaupt, das im damals neu gegründeten Kabelfernsehen „Pilot-Dortmund“ des WDR gesendet wurde.

 

Ab 1986 trat die Hinterhofband dann unter dem Bandnamen „Soloton“ auf (eine Vorgabe des damaligen Produzenten). Christoph Hoch bereicherte als neuer Keyboarder die Formation und alles klang noch unverkennbarer.
Ein knappes Jahr lang nahm die Band an einem Newcomer-Wettbewerb der „Bravo“ im Zusammenarbeit mit „Orbit-Music“ und dem „Discoforum“ teil und räumte bei allen Vorentscheiden zum Bundesfinale richtig ab.

So wurde die Hinterhofband 1988 zur besten Newcomer Band Deutschlands gekürt. Im selben Jahr geben die 5 Musiker ihr letztes Konzert.

Bandbus 1988
WhatsApp Image 2019-03-13 at 20.01.27

Matthias Kreuz, Christoph Hoch und Thomas Henneböhl gehen später gemeinsam neue Wege und finden sich als Freunde und Musiker in der Band Pur Harmony wieder. Mit Pur Harmony veröffentlichten sie unter anderem auch diverse BVB-Fußballhits („Olé, jetzt kommt der BVB“, „Wer wird (ist) Deutscher Meister?“ „You´ll Never Walk Alone“).


Seit 2013, 25 Jahre nach dem letzten Konzert der Band, sind alle wieder vereint. An die Stelle des ehemaligen Bassisten H.W. tritt Chris Beine, ein langjähriger Freund der Band  (der früher als Sub das ein oder andere Mal an den Drums aushalf). Um in der Band mitspielen zu können, lernt er extra ein neues Instrument: Den Bass! Die Hinterhofband rockt nun die Säle in gewohnter Manier unter dem Motto „Gestern ist Heute“.

flogo_RGB_HEX-72
[Impressum] [Datenschutzerklärung]